Implantate 

 

Implantate funktionieren sehr gut. Es sind neue Zahnwurzeln, welche in den Kieferknochen eingepflanzt werden - schmerzfrei natürlich.

 

Häufig fehlt nur ein einzelner Zahn, welcher normalerweise mithilfe einer Brücke ersetzt wird. Allerdings müssen hierfür leider die beiden Nachbarzähne zur Überkronung beschliffen werden. Ein Implantat ist hier oft die bessere Lösung, da das Beschleifen der Zähne entfällt.


Zwei fehlende Zähne sind häufig mit nur einem Implantat ersetzbar (Minibrücke) - so fest sind sie!

Darüber hinaus werden je nach Situation für eine festsitzende Versorgung mehrere Implantate erforderlich sein.

Oder eine Teilprothese wird mithilfe von Implantaten zusätzlich stabilisiert.


Bei einem zahnlosen Unterkiefer kann bereits mit zwei Implantaten eine deutlich stabiler sitzende Prothese angefertigt werden. Der zahnlose Oberkiefer braucht schon mindestens 4 Implantate.  Mit 4 bis 6 Stück kann auch festsitzend versorgt werden.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Implantat-Zahnersatz anzufertigen: Brücken und/oder Prothesen, rein Implantat getragen oder kombiniert mit Zähnen. Gemeinsam werden wir die optimale Versorgung für Sie finden. 

 

Das Implantieren ist immer schmerzfrei. Eine Narkose ist nicht notwendig, sondern lediglich eine Lokalanästhesie (Spritze). Ein Knochenaufbau ist auch nur selten erforderlich, denn relativ kleine Implantate sind genauso fest und langlebig wie Größere.

 

Nach dem Abklingen der Betäubung reichen üblicherweise 1-2 Schmerztabletten. Schwellungen oder Verfärbungen der Haut habe ich sehr selten und am nächsten Tag können Sie in der Regel wieder arbeiten. 

Die Implantate wachsen innerhalb von zwei Monaten im Kieferknochen fest. In dieser Heilphase haben Sie falls nötig eine provisorische Versorgung (Brücke oder Prothese).

Danach erfolgt die Anfertigung der endgültigen Zähne.

Ich implantiere seit 1995 mit inzwischen über 860 gesetzten Implantaten.

Ich verwende ein sehr gutes Marken-Implantat. Fast immer habe ich:
 
- keine Entzündungen (Peri-Implantitis)
- kein Knochenabbau
- keine Implantat-Lockerungen

- keine Material-Ermüdung
- keine Implantat-Verluste

Vermutlich werden Ihre Implantate also lebenslang halten.